Blog

Balance wahren – mobil und schmerzfrei im Homeoffice

Im dritten Teil unserer Fitness-Reihe zeigt Björn Schinke, Athletic-Coach der Ruderer im Deutschland-Achter, wie wichtig die Augen für die Beweglichkeit des ganzen Körpers sind. Auch Gleichgewichtsübungen stehen auf dem Programm. Neuroathletik heißt diese neue Art des Trainings.

Bei gestreckten Beinen mit den Händen den Boden berühren – das ist unmöglich? Dann hilft verblüffenderweise diese Übung: einen Stift eine Armlänge entfernt vor die Augen halten und langsam zur Nase führen. Die Augen folgen dem Stift und fangen an zu schielen – das ist beabsichtigt. Stift weglegen und noch einmal versuchen, den Boden zu erreichen: Jetzt geht es wesentlich leichter.

Im Homeoffice ist es besonders wichtig, für Bewegungspausen zu sorgen: Der Weg zur Arbeit fällt weg, der Gang zum Drucker auch und der Plausch mit Kollegen ebenso. Im Video erklärt Björn Schinke, wie der Ausgleich zur Arbeit am Computer gelingt.

Die kennt der Diplom-Sportwissenschaftler Björn Schinke. Er trainiert nicht nur Spitzensportler, sondern kümmert sich als Personal-Trainer mit seinem STRONGMOVE Athletic Club um die individuellen Bedürfnisse von Menschen aller Fitness-Level.

Wer noch mehr möchte, kann mit Björn Schinkes STRONGMOVE App unter digitaler Anleitung trainieren: https://www.strongmove.de/personal-training/fitness-coaching. Wir verlosen eine sechsmonatige Mitgliedschaft inklusive Trainingsplanung durch die STRONGMOVE-Coaches auf Twitter. Einfach die Frage des Tages beantworten – jede Antwort nimmt teil.

Ergonomie ist auch Thema im WebTV-Kurs „Arbeitsschutz“.

Über webtvcampus: gefragt

Bei „webtvcampus: gefragt“ kommen Experten aus der Gesundheitsbranche zu gesellschaftlich relevanten Themen zu Wort. Immer mit dabei: der grüne Sessel. Möchten Sie Platz nehmen? Wenden Sie sich an Sarah Heibel.