Blog

Long Covid – eine Betroffene erzählt

Muskel- und Gelenkschmerzen, ständiger Schwindel – als Michaela Basile einige Wochen nach ihrer Corona-Infektion wieder im Kindergarten arbeitet, merkt sie schnell: „Fit bin ich noch nicht.“ Doch erst die Hausärztin macht ihr klar, dass sie wirklich krank ist. Es folgen viele Untersuchungen bei Fachärzten und schließlich die Diagnose: Fatigue Syndrom.

Schwere Müdigkeit kann Long Covid sein

Das Chronische Fatigue Syndrom (CFS) tritt häufig als Langzeit-Folge von Corona auf. Laut Dr. Jürgen Bonnert, der Long-Covid-Patienten in der MEDICLIN Reha-Klinik Reichshof behandelt, leidet ein Großteil davon unter der extremen Müdigkeit. Aber auch Atemnot, Schmerzen, Herzrhythmusstörungen und andere Symptome gehören zu Long Covid.

Kraftlos und ohne Energie

40 Prozent der Corona-Infizierten leiden nach einer Studie der Universitätsmedizin Mainz unter den Spätfolgen des Virus. Auch die Uniklinik Köln hat in einer Studie untersucht, wie häufig Long Covid auftritt: Danach hatten rund 13 Prozent der Teilnehmer – die gar keine oder nur leichte Symptome der Corona-Infektion zeigten –  bis zu sieben Monate nach der Infektion Beschwerden wie Geruchs- und Geschmacksstörungen, Atemnot oder ungewohnte Müdigkeit.

So wie Michaela Basile. Kraftlos, ohne Energie, so beschreibt sie sich. „Man ist gar nicht mehr in der Lage, irgendwas zu machen.“ Beispiel Spülmaschine: „Sie steht da tagelang und muss ausgeräumt werden – aber es geht einfach nicht.“

Die Reha hilft bei der Bewältigung

Michaela Basile geht zur ambulanten Reha am St. Marien-Hospital in Köln. Im Neurologischen Therapiecentrum (NTC) unter der Leitung von Dr. Pantea Pape lernt sie, wie sie ihre begrenzte Energie besser einteilen und nutzen kann. Pacing wird das genannt. „Durch das Pacing weiß ich, wie weit kann ich gehen, dass ich überhaupt gar nicht an meine Grenzen komme“, sagt sie.

Denn wenn sie diese Grenzen erreicht, ist es schon zu spät – ein typisches Zeichen von Chronischer Fatigue. „Schlimm ist es eben nur, wenn ich über meine Grenzen gehe.“ Sie würde jedem raten, der nach der Corona-Infektion unter anhaltenden oder neu auftretenden Beschwerden leidet, eine Reha zu machen: „Denn anders geht es nicht.“

Mehr zum Thema Long Covid und Chronisches Fatigue Syndrom gibt es ab 1. Februar im webtvcampus:talk mit Dr. Pantea Pape und Dr. Jürgen Bonnert hier auf www.webtvcampus.de.