Blog

Positiver Führungsstil im Gesundheitswesen: unterschätztes Powertool gegen Fachkräftemangel

Die neue Organisation von Arbeit mit positivem Führungsstil, das hoch gelobte New Work, ist nur etwas für Konzerne und Startups? Keinesfalls. Auch Krankenhäuser und Pflege-Einrichtungen müssen sich auf einen modernen Führungsstil im Gesundheitswesen einstellen und ihre Kompetenzen an den demografischen Wandel anpassen. Laut Andrea Rall, Leiterin Bildungsbereich der Stiftung Bildung im KKVD, müssen sich Führungskräfte auf die neuen Bedürfnisse ihrer Fachkräfte einstellen, wenn sie diese halten wollen.

Hierzu gehören neue Arbeitszeitmodelle, aber auch digitale Tools zur Arbeitserleichterung. Andrea Rall erklärt, dass eine hohe Mitarbeiterfluktuation auch in einem Fehlverhalten der Führungskraft begründet liegt. Im webtvcampus:gefragt Interview erzählt die Leiterin des Bildungsbereichs, dass ein Umdenken auf Führungsebene im Gesundheitswesen in Vergessenheit geraten kann, da der Fokus auf der Patientenzufriedenheit liegt. Dass Mitarbeitende der neuen Generationen jedoch immer mehr fordern und für ihre Freiheiten einstehen werden, zeigt sich bereits deutlich und weist darauf hin, dass sich auch Krankenhäuser früher oder später mit dem Agilen Arbeiten beschäftigen müssen.

Die Aufgaben von Morgen: Was die Zukunft vom Führungsstil im Gesundheitswesen

Mitarbeitende zu binden, bedeutet, ihnen nahe zu sein. Andrea Rall betont hier die Notwendigkeit, als Vorgesetzter in Beziehung zu treten. Ein Interesse an Menschen und Freude daran zu haben, mit Anderen zusammenzuarbeiten sei beim positiven Führungsstil im Gesundheitswesen wichtiger, als gute Leadership-Skills auf betriebswirtschaftlicher oder fachlicher Ebene. So wird der Bedarf an Führungskräften auch in zehn Jahren noch gegeben sein. Durch moderne Arbeitszeitmodelle wird Managern vor allem die Aufgabe zuteilwerden, diese zu dirigieren. Auch werden Mitarbeitende eine Integrität der Führung erwarten. Ein gutes Stressmanagement, Haltung, Mut und Motivation werden den Leitenden von Morgen als wichtigste Werte zur Seite stehen. Wer als Leader nicht für den Beruf der Fachkräfte motivieren kann und selbst Lust auf Führung hat, wird jedoch langfristig nicht mithalten können und den „War of Talents“ verlieren.

Über webtvcampus: gefragt

Bei „webtvcampus: gefragt“ kommen Experten aus der Gesundheitsbranche zu gesellschaftlich relevanten Themen der Klinik- und Pflegeszene zu Wort. Immer mit dabei: der grüne Sessel. Wollen auch Sie Platz nehmen?