Expertenstandard Ernährungsmanagement zur Sicherung und Förderung der oralen Ernährung in der Pflege

Ernährungsmanagement: Mangelernährung beheben und verhindern

Bis zu 30 Prozent der Krankenhaus-Patienten und bis zu 25 Prozent der Pflegeheim-Bewohner in Deutschland sind mangelernährt. Zu diesem Ergebnis kommt der 14. DGE-Ernährungsbericht aus dem Jahr 2019.

Zahlen, die verdeutlichen, dass es sich bei mangelernährten kranken und pflegebedürftigen Erwachsenen in Deutschland nicht um wenige Ausnahmefälle handelt.

Das Deutsche Netzwerk für Qualitätsentwicklung in der Pflege (DNQP) hat sich mit dem Expertenstandard „Ernährungsmanagement zur Sicherung und Förderung der oralen Ernährung in der Pflege“ zum Ziel gesetzt, Mangelernährung zu verhindern bzw. bestehende Ernährungsdefizite zu beheben.

Dies soll durch die Sicherung und Förderung einer oralen Ernährung erreicht werden, die sich sowohl an den individuellen Bedürfnissen der Betroffenen orientiert als auch an ihrem Nährstoff-, Energie- und Flüssigkeitsbedarf.

Pflegeprozess kompakt und praxisnah vermitteln

Der WebTV-Kurs „Expertenstandard Ernährungsmanagement zur Sicherung und Förderung der oralen Ernährung in der Pflege“ ist in Zusammenarbeit mit Pflege-Experten des Universitätsklinikums Düsseldorf und der St. Franziskus-Stiftung Münster entstanden.
In 11 Videokapiteln vermitteln wir die Handlungsempfehlungen des DNQP zum Ernährungsmanagement in der Pflege: kompakt, anschaulich und praxisnah.

Der knapp 60-minütige Kurs richtet sich an Pflegefachkräfte in der Krankenhaus-Versorgung, der stationären Altenhilfe, der stationären Rehabilitation sowie der ambulanten Pflege.

Neben theoretischem Grundlagen-Wissen zu Mangelernährung und Dehydratation erfahren Ihre Mitarbeitenden, wie sie den Pflegeprozess systematisch in ihrem Berufsalltag durchführen:
vom Screening über die Durchführung verschiedenster Maßnahmen bis hin zur Evaluation.

Selbstbestimmung und Eigenaktivität von Patienten und Bewohnern fördern

Mit welchen Maßnahmen können Gründe und Ursachen für eine drohende bzw. bestehende Mangelernährung behoben werden?
Wie können das Speise- und Getränke-Angebot, die Umgebung sowie die Interaktion gestaltet werden, um Verzehrmengen zu erhöhen?
Welche edukativen Maßnahmen und Hilfsmittel fördern die Selbstbestimmung und Eigenaktivität der Patienten, Bewohner und Klienten?

In ansprechender Doku-Film-Qualität liefert der WebTV-Kurs Antworten auf diese und viele weitere Fragen.

Wie bei jedem WebTV-Kurs wird die Teilnahme sekundengenau und rechtssicher dokumentiert. Jedes Videokapitel muss mit einer Kontrollfrage abgeschlossen werden, um mit dem nächsten Kapitel fortfahren zu können.

Am Ende des Kurses erhalten Ihre Mitarbeitenden eine Teilnahmebescheinigung für ihre Unterlagen.

WebTV-Kurse zum Thema Ernährungsmanagement gibt es auch für:

Die vom Deutschen Netzwerk für Qualitätsentwicklung in der Pflege (DNQP) verfassten Expertenstandards bilden den aktuell anerkannten Wissensstand in der Pflege ab. Krankenhäuser schulen wir entsprechend SGB 5, § 135a, Absatz 1, stationäre Pflegeeinrichtungen und ambulante Pflegedienste entsprechend SGB 11, § 11, Absatz 1.

Kursinhalte sind an die Abläufe in Ihrem Unternehmen anpassbar.

Haben Sie Fragen?

Sehr gerne erläutern wir Ihnen unser Kursprogramm und die Einsatzmöglichkeiten in Ihrem Unternehmen. Möchten Sie einen Demozugang oder haben Sie sonstige Fragen? Dann wenden Sie sich gerne an Sarah Heibel.