Mitarbeiterschulungen reduzieren die Infektionsgefahr durch Gefäßkatheter bis zu 70%

Sicherheit für Patienten:
 Konsequente Personalschulungen reduzieren die Infektionsgefahr durch Gefäßkatheter bis zu 70%.

Köln, 22. Mai 2019 – Blutstrominfektionen zählen zu den sechs häufigsten, im Krankenhaus erworbenen Infektionen. Oft sind Gefäßkatheter die Ursache. Diese sind Bestandteil von medizinischen Untersuchungen und Behandlungen. Fast jeder Patient im Krankenhaus macht einmal Bekanntschaft mit Venenverweilkathetern. Bis zu 20 Prozent dieser Katheter bleiben zu lange und ungenutzt im Körper: und werden zum Infektionsrisiko.

Die Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention – KRINKO – hat daher ihre Empfehlungen für den Umgang mit periphervenösen und -arteriellen sowie zentralvenösen Gefäßkathetern aktualisiert. Erstmals weist die KRINKO auf die Bedeutung regelmäßiger Schulungen der Mitarbeiter zur Infektionsprävention hin.

Schulungen für Beschäftigte in Kliniken und stationären Pflegeeinrichtungen sind kostspielig und oft eine logistische Herausforderung. Der personelle und zeitliche Druck ist groß: auch (Pflicht-)Schulungen fallen daher schon mal aus. Dies kann fatale Folgen haben, denn jede Infektion kann tödlich enden.

Lösungen aus dem Dilemma sieht Jochen Massmann, Geschäftsführer von webtvcampus, in der Digitalisierung. Webtvcampus bietet Online-Schulungen in TV-Qualität an. Wann und wo die Mitarbeiter die Kurse bearbeiten, bleibt ihnen überlassen. Aktuell stellt webtvcampus den Online-Kurs „Infektionsprävention bei Gefäßkathetern“ auf der Lernplattform bereit. Er ist in Kooperation mit Fachexperten aus dem Klinikum Oberberg in Gummersbach entstanden und folgt den neusten Empfehlungen der KRINKO.

Praxisnah vermittelt der Online-Kurs die relevanten Themen, z.B.
Wann braucht ein Patient einen Gefäßkatheter und wo wird er am besten platziert?
Warum kommt es zu Entzündungen an der Einstichstelle und wie kann ihre Ausbreitung in den Blutstrom verhindert werden?
Wie sieht die hygienisch korrekte Pflege von Kanülen, Verweilkathetern und Zubehör aus?
Diese und viele weitere Fragen beantwortet das 30-minütige Modul leicht verständlich. In sieben Kapiteln werden ärztliches und pflegerisches Personal geschult. In allen WebTV-Kursen ist auch eine Wissensabfrage enthalten.

Über webtvcampus:
webtvcampus versteht sich als Marktführer für rechtssichere und effiziente Mitarbeiterschulungen über das Internet. Das Unternehmen vermittelt komplexe Themen in spannenden Internet-Videos. Alle WebTV-Kurse werden in Kooperation mit führenden Gesundheitseinrichtungen entwickelt, z. B. dem Klinikum Dortmund oder dem Klinikum Leverkusen. In den Schulungen wird das komplette Spektrum des Wissenschaftsfilms genutzt: von Realszenen, über aufwändige 3D-Animationen bis zu Interview-Sequenzen. Filme, die Spaß machen und motivieren.
Webtvcampus ist Schulungspartner vieler Unternehmen. Mehr als 100.000 Mitarbeiter wurden im vergangenen Jahr über die Plattform geschult. Einen Schwerpunkt hat das Unternehmen im medizinischen Sektor. Renommierte Kliniken und Sozialeinrichtungen arbeiten langjährig mit webtvcampus zusammen. Zu den Kunden zählen z.B. die St. Franziskus-Stiftung Münster, das Universitätsklinikum Saarland und die Caritas.

Für Rückfragen melden Sie sich gerne bei:

Anja Seidenkranz
Kommunikation & Marketing

Fon: +49 (0) 221-30930-40
Mail: seidenkranz@webtvcampus.de