Mehr Sicherheit in der Pflege

Expertenstandard Schmerzmanagement

WebTV-Kursversionen für:

Die vom Deutschen Netzwerk für Qualitätsentwicklung in der Pflege (DNQP) verfassten Expertenstandards bilden den aktuell anerkannten Wissensstand in der Pflege ab. Krankenhäuser schulen wir entsprechend SGB 5, § 135a, Absatz 1, Pflegeheime entsprechend SGB 11, § 11, Absatz 1.

Kursinhalte sind an die Abläufe in Ihrem Unternehmen anpassbar.

Expertenstandard: Schmerz richtig managen

Den Ellenbogen anstoßen oder ein kleiner Schnitt mit dem Küchenmesser – jeder Mensch erlebt in seinem Leben das Gefühl von Schmerzen. Der Expertenstandard Schmerzmanagement sorgt dafür, dass diese Schmerzen in Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen oder der ambulanten Pflege richtig behandelt werden. Das Deutsche Netzwerk für Qualitätsentwicklung in der Pflege fasst darin die aktuelle Studienlage zusammen und gibt Handlungsempfehlungen fürs Schmerzmanagement in der Pflege.

Schmerz: Jeder Mensch hat Rechtsanspruch auf Behandlung

Denn auch wenn nicht immer gleich eine professionelle Versorgung erforderlich ist, garantiert das Sozialgesetzbuch 5, § 27, Absatz 1 jedem Menschen mit Schmerzen einen Rechtsanspruch auf Behandlung und die Reduzierung von Krankheitsbeschwerden. Um dabei ein einheitlich hohes Qualitätsniveau in der Pflege zu sichern, sind die Handlungsempfehlungen des Expertenstandards Schmerzmanagement maßgebend.

Ziele des Expertenstandards: Schmerz vorbeugen und beheben

Medikamente, Reha-Maßnahmen oder Krankheitstage – Schmerzen verursachen für das Gesundheits- und Wirtschaftssystem jedes Jahr direkte und indirekte Kosten in Milliardenhöhe. Vor allem aber sind sie eine große Belastung für die Betroffenen. Besonders, wenn sie im ungünstigsten Fall das gesamte Leben dominieren. Ziele des Schmerzmanagements in der Pflege sind daher:

  • der Entstehung sowie der Chronifizierung von Schmerzen vorzubeugen
  • Schmerzen zu beheben oder eine akzeptable Schmerzsituation zu erreichen und zu einer bestmöglichen Lebensqualität und Funktionsfähigkeit für die Betroffenen beizutragen.

Schmerzmanagement in der Pflege: anschaulich und praxisnah

Der in Kooperation mit Pflege-Experten des Universitätsklinikums Düsseldorf entstandene WebTV-Kurs „Expertenstandard Schmerzmanagement in der Pflege“ richtet sich an Pflegefachkräfte in Einrichtungen der stationären Gesundheitsversorgung, der stationären Altenhilfe und der ambulanten Pflege. Eine spezielle Weiterbildung im Schmerzmanagement wird nicht vorausgesetzt.

Definition von Schmerz: Expertenstandard gibt Basis-Informationen

Ihre Mitarbeitenden erfahren anschaulich, welche Schmerzarten und -situationen es gibt. Neben diesen wichtigen Basis-Informationen über das Phänomen Schmerz vermittelt der 60-minütige Kurs praxisnah den gesamten Pflegeprozess des Schmerzmanagements – vom Screening bis zur Evaluation. Wir zeigen, wie Schmerzen eingeschätzt werden und worauf bei der Verwendung von Assessment-Instrumenten zu achten ist. Außerdem informieren wir über den Umgang mit besonderen Versorgungsbedarfen wie Menschen mit Demenz oder Intensivpatienten.

Expertenstandard: Schmerz managen mit Analgetika, Aroma-Pflege oder TENS

Was müssen Pflegefachkräfte bei der Gabe von Analgetika und Co-Analgetika beachten? Welche Nebenwirkungen können auftreten und wie ist in diesem Fall zu reagieren? Wir geben Antworten auf diese und viele weitere Fragen zum Thema medikamentöse Maßnahmen. Zudem stellen wir Ihnen eine Vielzahl an nicht-medikamentösen Maßnahmen vor, die sich im Rahmen einer Schmerztherapie eignen – von der Aroma-Pflege über den Einsatz von Musik bis hin zu TENS. Auch damit folgt das Schmerzmanagement dem Expertenstandard.

Vermittelt in ansprechender Doku-Film-Qualität

Die Kursinhalte zum Expertenstandard Schmerzmanagement werden in insgesamt zehn Videokapiteln präsentiert, leicht verständlich und in ansprechender Doku-Film-Qualität. Bei jedem Kapitel muss am Ende eine Kontrollfrage beantwortet werden. Ihre Mitarbeitenden können den Kurs jederzeit unterbrechen und zu einem späteren Zeitpunkt fortsetzen. Die Ergebnisse bleiben für die Dauer des Kurses gespeichert. Die Teilnahme wird rechtssicher und sekundengenau dokumentiert.

Haben Sie Fragen?

Sehr gerne erläutern wir Ihnen unser Kursprogramm und die Einsatzmöglichkeiten in Ihrem Unternehmen. Möchten Sie einen Demozugang oder haben Sie sonstige Fragen? Dann wenden Sie sich gerne an Sarah Heibel.

fon: +49 (0) 221 30930-40
mail: heibel@webtvcampus.de